Homeoffice / B. Stolle / Deutsche Bank

work from home …. ist nicht immer ganz einfach weil:

persönlich
– der persönliche Kontakt zu Kollegen stark eingeschränkt ist
– soziales Miteinander des Büroalltags fehlt
– erschwerter fachlicher Austausch
– kein „Flurfunk“

technisch:
– zusätzliche Systemadministration am heimischen Gerät
– technischer Support durch dbsupportplus ist gefühlt langsamer geworden
– Frage: wird der Support auch nach Corona bereit sein, die heimische Systemlandschaft mit in die Analyse einzubeziehen (im Moment ist die Bereitschaft da)

Heimische Ausstattung:
– Arbeitszimmer ist nicht überall verfügbar (Folge=> Erschwerung durch Arbeit am Küchentisch, zu betreuende Kinder im Hintergrund, manchmal 2. Person im gleichen Raum , die ebenfalls im Homeoffice arbeitet)
– private Geräte unterliegen stärkerer Nutzung
– zusätzliche Ausstattung erforderlich (2. Bildschirm, neuer Bürostuhl, zusätzliche Schreibtischflächen)
– Kostenargument der Bank bisher ist schwach: „Sie sparen ja auch die Monatskarte ☹“
– Steuervorteil ist positiv, aber nicht ausreichend